paris-stuttgart

lion Geschichte

Der Club d’affaires steht in einer Linie mit der Entwicklung der deutsch-französischen Freundschaft seit dem Elysee-Vertrag von 1963. Bereits in den 1970er Jahren haben sich mit Unterstützung des französischen Generalkonsulats in Stuttgart deutsche und französische Geschäftsleute, die in Baden-Württemberg tätig waren, zu einer Initiative zusammengeschlossen und ein gemeinsames Forum geschaffen um bilaterale Themen zu diskutieren und den Erfahrungs- und Informationstausch zu pflegen. Hieraus ist der Club d’affaires franco-allemand du Bade-Wurtemberg e.V. entstanden, der 1985 ins Vereinsregister eingetragen wurde.

 

Sowohl auf Mitglieder- als auch auf Vorstandsebene ist der Club geprägt vom Zusammenwirken von Franzosen und Deutschen. Die beiden Präsidenten des Clubs sollen bereits kraft der Satzung unterschiedliche Staatsangehörigkeiten haben, unter den übrigen Vorständen sind deutsche und französische Mitglieder und bei den Veranstaltungen hört man regelmäßig beide Sprachen – manchmal wechselt die Sprache sogar mehrfach innerhalb eines Gespräches.

 

Der Club d’affaires hat sich in den letzten Jahrzehnten einen festen Platz bei den Veranstaltungen in Stuttgart und im übrigen Baden-Württemberg erarbeitet. Kontakte bestehen zu den Entscheidungsträgern in vielen Unternehmen, die beiderseits des Rheins tätig sind. Mit dem Generalkonsul der Republik Frankreich, der der Schirmherr des Club d’affaires ist, besteht eine enge Kooperation.

lion Ziele

Der Club d’affaires franco-allemand will die Akteure des deutsch-französischen Wirtschaftslebens in Baden-Württemberg zusammenbringen, ihnen ein Forum bieten, in dem sie sich kennenlernen und austauschen können. Der Titel all unserer Veranstaltungen ist nicht von ungefähr: „deutsch-französische Wirtschaftsbegegnungen“.

 

Hierzu bieten wir zahlreiche Veranstaltungen an, meist jeden Monat mindestens eine. Von klassischen Vortragsabenden über Firmenbesichtigungen, Podiumsdiskussionen, Unternehmenspräsentationen  und kulturellen/kulinarischen Erlebnisabenden bis zu unseren Networking-Abenden: jeder findet hier ein oder mehrere Veranstaltungen, die ihn interessieren. Bei allen Veranstaltungen ist uns wichtig, dass ausreichend Zeit für die Kommunikation unter den Teilnehmern besteht. Einem klassischen Vortrag folgt daher in jedem Fall ein Champagner-Empfang, bei dem sich die Teilnehmer über den Vortrag oder über sonstige Themen unterhalten können. Bei den Networking-Abenden gibt es umgekehrt nur ein kurzes Impulsreferat  und einen sehr langen kommunikativen Teil, in dem die Teilnehmer aufgrund der Tischordnung und den Platzwechseln nach jedem Gang des Abendessens so viele Personen kennenlernen, wie bei keiner anderen Veranstaltung.

 

Zu unseren Zielen gehört nicht, dass unsere Mitglieder an den Abenden Geschäfte vereinbaren. Es ist aber schön zu sehen, dass die Kontakte, die über Veranstaltungen des Club d’affaires geknüpft wurden, später zu einer geschäftlichen Zusammenarbeit führen.

 

Die Mitglieder des Club d’affaires sind Unternehmen des deutsch-französischen Wirtschafslebens oder deren Mitarbeiter, Vertreter öffentlicher Einrichtungen, Freiberufler aller Branchen und Privatpersonen, die ein besonderes Interesse für Frankreich mitbringen.

 

 Nicolas Eybalin_1

 

Grußwort des Generalkonsuls der Republik Frankreichs inStuttgart, Herr Nicolas Eybalin, Schirmherr des Club d’affaires franco-allemand du Bade-Wurtemberg e.V. :

 

Frankreich und Deutschland haben seit 1945 ein Ausnahmegeflecht an Beziehungen, insbesondere Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, aufgebaut. Frankreich und Deutschland sind gegenseitig erster Kunde und erster Lieferant. Das Land Baden-Württemberg als Frankreichs Nachbar bekleidet einen Sonderplatz in dieser Beziehung. Geschäftsfrauen und -herren, Unternehmer, leitende Angestellte, Freiberufler, ob Deutsche oder Franzosen, sind dem Club d’affaires franco-allemand du Bade-Wurtemberg beigetreten, um diese Partnerschaft lebendig zu halten und sie um Erfahrungen,Ideen und Initiativen anzureichern.

 

Französischen Unternehmen behilflich zu sein, die sich in Deutschland niederlassen oder den deutschen Markt untersuchen wollen; jungen Franzosen auf der Suche nach einer Einstellung in einem hiesigen Unternehmen zur Seite zu stehen; Networking zu betreiben: das sind einige Aufgaben des Club d’affaires zu Diensten der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Frankreich und Deutschland. Als solches ist der Club einer der wichtigsten Partner des Generalkonsulats in Wirtschaftsangelegenheiten, weshalb dieses Generalkonsulat gerne die Schirmherrschaft übernommen hat.

lion Satzung

Hier finden sie die aktuelle Satzung des Club d'affaires franco-allemand du Bade-Wurtemberg e.V. zum Download im PDF-Format

lion Das Netzwerk der Clubs